Thoughts

"Man soll lieber die Weisheit eines Verbots allgemein hinterfragen."

Der Versuch Verbote in der Religion mit Körperschaden zu begründen ist allgemein ein großer Fehler!

Der Grund für ein Verbot muss nicht unbedingt ein Schaden (im Diesseits) sein.
Gott mag uns prüfen wie ER will.

Als Beispiel:
Wenn er 100 Sorten von Getränken schafft, 99 davon erlaubt und 1 davon verbietet, dann muss es nicht gleich heißen, dieses eine ist ungesund. Weil er hätte auch dieses 1 Getränk überhaupt nicht schaffen können und wir hätten trotzdem weiterhin überlebt.
Das heißt für uns dass wir uns eher mit seiner Absicht Gedanken machen sollen, statt uns damit zu beschäftigen was für Körperschaden dieses eine Verbot verursachen konnte.

Selbst wenn dieses eine Verbot GAR KEIN Schaden hat, ist es ja in dem Fall eine echte Prüfung, ob wir auf ihn hören oder nicht.
Wenn wir auf ihn hören, ist das eine Bestätigung dass wir an ihn glauben. Die Bestätigung der Glaube ist nicht nur ein Wort was man sagt, sondern auch eine Tat die man aktiv unternimmt sowohl auch eine Attraktion von der man die Finger weglässt.
Das Tun und das Lassen sind die Haupt Bestandteile einer Prüfung.
Wenn wir die Prüfung bestehen, dann werden wir Glücklich.

Ich möchte in dem Teil erstmal nicht näher darauf eingehen wie die Prüfung ist und was der Sinn ist, sondern erstmal das Denken auf einen anderen Weg umlenken.

Es gibt mehrere Beweise, warum nicht hinter jedem Verbot ein Körperschaden stecken muss.

1. Adam und Eva durften nicht von der Frucht im Paradies essen.
Die Frucht war nicht Gefährlich! Es wächst kein ungeheuer im Paradies. Das war eine gute Frucht. Es war aber die Prüfung Gottes, ob Adam auf ihn zuhören wird und ob Adam wirklich gehorsam ist. was dann passiert ist wissen wir. Adam hat die Prüfung nicht bestanden, er wurde vom Paradies raus geschmissen. Er hat aber kein Krebs oder irgendeine Krankheit im Paradies bekommen :) Ihr wisst schon worauf ich hinaus will. Verbot ist nicht gleich ungesund.

2. Wenn es um Gefahr geht. Dann sollte man doch hinterfragen, warum bestimmte Nahrungen mit Namen ausdrücklich verboten wurden, wobei es VIELE unzählige dinge gibt, die VIEL MEHR Schaden verursachen, und hätten eher stattdessen erwähnt werden sollen. Ist Schweinefleisch gefährlicher als Drogen?
Im Koran hat Gott grundsätzlich mit einem Satz alles verboten was schädlich ist, ohne Namen zu erwähnen und fertig [002:195].
Ich meine wenn ich zuviel Wasser trinke ist es auch schädlich,
da braucht man doch nicht alles einzeln zu erwähnen oder?!

3. Laut Koran, hat Gott den Juden bestimmte Nahrungen verboten, die Jesus später erlaubt hat. [003:50]
Frage: Sind diese Nahrungen dann auf einmal gesund geworden?

4. Laut Koran, DARF MAN Schweinefleisch essen wenn man sonst keine andere Wahl hat. [001:173]
Frage: Ist es nur im Notfall gesund und sauber und sonst ungesund und dreckig?!!

Ich kann noch mehr Beweise Aufzählen, aber ich denke das reicht erstmal.
Also lassen wir das bitte mit dem dreckig sein und ungesund sein.

"Etwas was verboten ist, kann sogar schöner und gesunder sein als viele erlaubte dinge, DENNOCH macht es Sinn verboten zu sein".

Ich würde euch gerne die Frage stellen, wo ist euer Beleg dass ein Verbot mit Körperschaden zu tun haben MUSS?

Danke

----------------------------------------------

Original Post:

26.12.2009:

http://www.gutefrage.net/frage/ist-schweinefleisch-schaedlich#answer9324828

http://www.cosmiq.de/qa/show/1256866/Warum-ist-Schweinefleisch-bei-Juden-und-Muslimen-verboten/

The end of the dream is the dream.
We dream to dream...

Observing the progress of our Dream: reducing mobility and increasing virtualization of physical instruments to satisfy our needs,
aiming finally to reach a static physical state of body and an unlimited virtual state of mind, which is a dream, our original dream.

من من؟

إذا تلقى أحد الناس هدية من شخص قريب له و حبيب إلى قلبه فإنه يُسَر كّثيراً من تلقي الهدية حتى و إن كانت هدية بسيطة جداً و لربما لم يُسَر مثل سروره الأول إذا تلقى نفس الهدية أو أحسن منها من شخص لا يقرب كثيراً إلى قلبه فمقدار الهدية و قيمتها ليس فقط في ثمنها و إنما قيمتها الأعلى في معطيها
و هكذا العبد القريب من ربه ، إن أنعم عليه و لو بخبز جاف دخل السرور قلب العبد لأن النعمة من عند الله
و العبد الصالح يشكر ربه على كل نعمه و الإبتلاء أيضاً نعمة، سواء زيادة أو نقص في رزق، صحة أو مرض
 فلا تنظر للشيئ و لكن أبصر إلى معطي الشيئ


في حق من؟
إذا سهيت في لحظة و أنت تمشي و دست على قدم زميل لك لا تعرفه، فلعلك لا ترتبك و تقلق و تخاف إذا كان في معلم لك أو مدير مدرستك أو عملك.
فليست فظاعة و سوء الأمر متربتة فقط على نوع الحدث و لكن الفظاعة الأكبر هي في حق من ارتكبت الخطاً
و هكذا العبد مع ربه ، فالقريب من الله لا يستهين بأصغر المعاصي و لا يقول إنها مجرد كلمة أو نظرة لأنه يفكر قبلها في حق من؟ في حق من يرتكب هذا الذنب


قال - تعالى - في سورة الحج:{ما قدروا الله حق قدره إن الله لقوي عزيز}